Start Bauberichte Brückenbau

Brückenbau HBF Nord


Nachdem in unserem Gleisplan mehrere Brücken vorgesehen sind, für die es keine fertigen Bausätze zu kaufen gibt,

hilft wieder einmal nur Eigenbau.

 

Unser O(Papa) verfügt über eine Eigenbau-Portal-CNC-Fräse, mit der man sehr genau Teile aus Holz oder auch Kunststoff fräsen kann.

Dazu notwendig ist "lediglich" eine Konstruktionszeichnung aus einem CAD-Programm wie z.B. AutoCAD oder auch BeckerCAD.

 

Und schon hat sich Lukas ans Lernen von BeckerCAD gemacht und eine zweigleisige Stahlbrücke konstruiert. Für den Bau der Brücke

sollte 1,5mm bzw. 2,0mm starkes Flugzeugsperrholz zum Einsatz kommen. Einen günstigen Lieferanten dafür habe ich bei ebay

gefunden.

 

So sieht die Brücke bei der Montage aus:

Nicht ganz einfach war die Montage der seitlichen Brückenteile, da sie erstens sehr filligran sind und zweitens auch exakt

senkrecht sein sollten. Mit den Abstandslehren und Zweikomponenten-Epxoy-Kleber ist es aber sehr gut gelungen.

 

Danach stellte sich die Frage der Farbgebung. Nachdem wir aber stolze Besitzer einer Airbrush-Pistole sind, war das der

erste konkrete Anlaß zum Üben!

Anfänglich war der Respekt noch groß, aber mit etwas Übung haben wir sehr schnell festgestellt, daß man mit dieser

Technik tolle Akzente setzen kann - wenn man sich nur traut.

Die speziellen Farben sind wasserlöslich und trocknen sehr schnell sofort nach dem Auftragen. Die Dosierung mit der

Airbrusch-Pistole gelingt sehr fein.

 

Im Folgenden ein paar Bilder unseres Erstlingwerkes:

 

Für unseren ersten Versuch sind wir sehr zufrieden und sind schon am Bau der nächsten Bogenbrücken für unsere

zweigleisige Hauptstrecke.

 

Vielen Dank an unseren O(Papa) für den Crash-CAD-Lehrgang und die perfekten Fräsarbeiten!

 

 

Bernd Steinhart im März 2012