Start Bauberichte November 2011

November 2011


Im linken Anlagenschenkel (Nebenbahnhof Süd) hat Lukas die ersten Geländeteile mit Gipsgewebe überzogen. Dazu verwendet er Gipsbinden, wie sie auch im Krankenhaus verwendet werden. Diese werden grob zugeschnitten, anschließend in Wasser getränkt und dann auf das Drahtgewebe aufgebracht.

Da das ganze eine ziemliche Sauerei ist, muß vorher unbedingt alles rund um die Gipsstellen sauberst abgedeckt und abgeklebt werden!!!

Das Ergebnis sieht man hier:

Mit unserem neu erworbenen HEKI Flockstar haben wir erste Versuche mit Begrasung gemacht und das Ergebnis kann sich echt sehen lassen.
Wichtig dabei ist nur, daß man genügend Beflockungsleim aufträgt, damit die Grasfasern einen guten Halt bekommen!

Die Fasern stehen richtig schön und ergeben ein tolles Bild:

Momentan bauen wir heftig an unserem Hauptbahnhof. Die Weichenstraßen der Bahnhofseinfahrten Süd und Nord, als auch des
Bahnbetriebswerkes sind verlegt. Die Montage der Weichenstraßen mit z.B. 17 Weichen "am Stück" war ziemlich heftig, aber
nach drei Tagen Arbeit war dann auch die erste fertig montiert.

Hier die Einfahrt Süd:

Ein Teil der Einfahrt zum Bahnbetriebswerk (im Hintergrund der alte Bahnhof Bonn von meiner früheren Anlage):

... und die Bahnhofseinfahrt Nord:


Ein Beispiel für eine schwierige Stelle: eine Kreuzung, zwei parallele Gleise, davor eine DKW und dann gleich weiter mit
Weichen. Die Montage dieser Stelle hat alleine einen halben Tag gedauert...

Jetzt muß "nur noch" der ein oder andere Draht verlegt werden...

 

Bernd Steinhart im November 2011